Home

Willkommen bei Atelier Nirodha.

Schön, dass Sie hier sind.

Das kleine, feine Atelier Nirodha eröffnet Ihnen einen Raum für Ruhe, Stille und Kreativität. In einer geschützten und wertfreien Atmosphäre können sich Erwachsene jeden Alters mit dem

Personenorientierten Malen / der Personenorientierte Maltherapie IHK (POM), ehemals Begleitetes Malen, der Lösungsorientierten Maltherapie IHK (LOM®) sowie der Werkorientierten Gestaltungs- und Maltherapie IHK (WOG) ihrem kreativen Schaffen frei hingeben oder sich nach den kunsttherapeutischen Methoden der Humanistischen Kunsttherapie IHK, Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie, in ihrem Prozess achtsam unterstützen und begleiten lassen.

Humanistische Kunsttherapie IHK

Lösungsorientierte Maltherapie IHK (LOM®)

Bilder in Ordnung bringen

Die Lösungsorientierte Maltherapie IHK / LOM® ist eine klar strukturierte Methode der Humanistischen Kunsttherapie IHK. Bei dieser Methode werden persönlich-spezifische Anliegen von der Malenden / dem Malenden ausgewählt und maltherapeutisch bearbeitet. In ihrer einfachsten Form werden Bilder gemalt, welche effektiv während einem belastenden Ereignis gesehen wurden. Diese Bilder werden so gemalt, wie sie gesehen wurden, im nächsten Schritt werden sie «in Ordnung gebracht», ergo übermalt bis die Szene unauffällig und normal ist. Die belastenden Erinnerungsbilder werden somit durch störungsfreie Bilder im plastischen Gehirn ersetzt, respektive «überschrieben».

"Der begleitete Malprozess ist eine Art des Innehaltens.
 
Innehalten zum Erforschen, Entdecken, Ausprobieren,
Wahrnehmen,
Erkennen,
Annehmen, Klären und
Lernen"
Sabrina Zeier
Atelier Nirodha

Buchtipp

Lösungsorientierte Maltherapie

Wie Bilder Emotionen steuern

Gedanken

Was es ist

Legitimität und Beständigkeit der Liebe

"Bleibend ist nur
das Sinnbild,
nie das Abbild."
Hermann Hesse

Ausstellungstipp

Digitales Angebot zur Sonderausstellung "Grenzgänger zwischen Kunst und Psychiatrie. Die Sammlung Kraft"

Sammlung Prinzhorn, Heidelberg

mit Werken von Gustav Mesmer, Augustin Wilhelm Schnietz, Theodor Wagemann
10. Dezember 2020 - 24. April 2021

"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar"

Paul Klee

Humanistische Kunsttherapie IHK

Personenorientierte Maltherapie IHK (POM)

Bilder klären

Personenorientierte Maltherapie IHK (POM), ist eine Form der Selbsterfahrung. In der ruhigen, wertfreien Atmosphäre des Malateliers gestalten Sie Bilder, die weder vorgegeben noch vorgedacht sind, sondern im gegenwärtigen Moment aus dem ersten Impuls heraus entstehen. Auf einer nonverbalen Ebene kommen Sie über die Berührung in Kontakt mit dem Bild – und damit mit sich selbst. Über die "Arbeit am Bild" können wiederkehrende Themen sowie belastende, störende Denk- und Verhaltensmuster erkannt und malend bearbeitet werden. Ziel ist es, diese bewusstgewordenen Erfahrungen in den Alltag zu transferieren. In ihrem ganz individuellen Malprozess stehe ich Ihnen stets zur Seite und werde Sie mit Wertschätzung, Empathie und Sorgfalt achtsam begleiten und unterstützen.

"Über die Berührung kommt man in Kontakt mit dem Bild, mit dem,
was da entsteht,
mit sich selbst."
Denise Huber
Institut für Humanistische Kunsttherapie

Ausstellungstipp

Durch die Linse - Fotografien aus dem Psychiatriealltag

Museum im Lagerhaus, St. Gallen

mit Fotografien von Willi Keller und Roland Schneider
28. März – 11. Juli 2021
Open Day: Sonntag, 28. März 2021

Humanistische Kunsttherapie IHK

1983 fielen Bettina Egger und Jörg Merz in ihrer therapeutischen Tätigkeit zwei bemerkenswerte Tatsachen auf. Sie stellten fest, dass das Malen eines einfachen, konkreten Bildes die vom Klienten empfundene Belastung spürbar reduzierte (Stressreduktion). Diese Entdeckung begannen sie aktiv einzusetzen, indem sie die empfundene Belastung mittels einer Metapher in ein Bild transformierten. Sie fragten: "Wenn das, was du jetzt spürst, eine geometrische Form (oder Blume, Frucht, etc.) wäre, was wäre es dann für eine?" Dieses vorgestellte Bild wurde dann gemalt.

Veranstaltung

Achtsamkeit - Erkennen - Klarheit

Dieser Malnachmittag steht für neue Interessentinnen und Interessenten, Erwachsene jeden Alters, sowohl als auch für diejenigen offen, welche diese Art der Selbsterfahrung schon kennen. Das begleitete Malen und Gestalten von Bildern ist eine Art des Innehaltens. Innehalten zum achtsamen Erforschen, Entdecken, Ausprobieren, Wahrnehmen, Erkennen, Annehmen, Klären und Lernen.

Buchtipp

Personenorientierte Maltherapie

Wie der Malprozess Gedanken und Gefühle klären kann

"Es geht nicht darum, zu malen was man will, sondern zu malen, was das Bild will."
Urs Hartmann
Institut für Humanistische Kunsttherapie
"Man muss den Dingen die eigene, stille, ungestörte Entwicklung lassen, die tief von innen kommt und durch nichts gedrängt oder beschleunigt werden kann."
Rainer Maria Rilke

Prozess

Mönch am Meer

Gedanken

Autobiographie in fünf Kapiteln

Reflexion und Wandel

Das Gemälde "Mönch am Meer" (1810) von Caspar David Friedrich ist eine radikale Vision von der Einsamkeit des Menschen in der Natur. Eine Untersuchung mit Infrarotstrahlen zeigte vor kurzem, dass er ursprünglich ein klassisches Strandmotiv mit mehreren Schiffen angelegt hatte. Nach und nach reduzierte der Künstler das Bild auf das Wesentliche: den Mönch am Meer.

Prozess

"Uno, la Mela" -

Enzo Mari und die radikale, elementare Einfachheit

Vereinfachung als Erforschung des Wesentlichen

Die Grafik «Uno, la Mela» des italienischen Designers, Grafikers und Objektkünstlers Enzo Mari, aus seiner Serie «Della Natura», zeigt einen Apfel in seiner arttypischsten, einfachsten und klarsten Form und verfügt über eine elementare Ausdruckskraft. Die Art der Darstellung von Enzo Mari’s «Uno, la Mela» gleicht den Bildern, welche in der Lösungsorientierten Maltherapie IHK / LOM® gemalt werden. 

Gedanken

Wenn ich dement werde, ...

Ausstellungstipp

Kosmos Emma Kunz

Eine Visionärin im Dialog mit zeitgenössischer Kunst

Aargauer Kunsthaus, Aarau

Emma Kunz (1892–1963) fasziniert – heute mehr als je zuvor. Am selben Ort, an dem ihr Werk 1973 für die Kunst entdeckt wurde, wird das Schaffen der Aargauer Forscherin, Naturheilerin und Künstlerin Positionen der zeitgenössischen Kunst gegenübergestellt. Diese setzen sich mit Kunz’ Arbeit und spezifischen Themen aus ihrem Wirkungskreis auseinander.
2. März 2021 - 24. Mai 2021

"Wir gehen davon aus, dass man ein Bild malt, wie man ein Leben lebt"

Bettina Egger

"Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass jeder Mensch den Wunsch in sich trägt, sich selbst besser verstehen zu wollen und sich seinen Fähigkeiten und Qualitäten entsprechend entfalten zu können."
Sabrina Zeier
Atelier Nirodha

Meditation - Dhyāna

Meditation- Dhyāna

Im Moment des Augenblicks.