Buchtipp

Lösungsorientierte Maltherapie

Wie Bilder Emotionen steuern

Maltherapien gehen häufig davon aus, dass das Gemalte als Ausdruck inneren Geschehens interpretiert werden muss. Aber das Malen selbst verändert die Psyche. Das angeleitete und unterstützte Malen von Bildern, die schwierige und belastende Gefühle und Lebenssituationen versinnbildlichen, ermöglicht Heilung und Erleichterung und entwickelt neue Lebensperspektiven.

 

Das neuartige Verfahren der Lösungsorientierten Maltherapie (LOM©) steuert und verändert Emotionen durch Veränderungen am Bild. Das Erarbeiten von klaren einfachen Bildern, die sich «eindrücken», weil sie in Resonanz zur Emotion gebracht werden, beruhigt und schafft reale Veränderungen, die mit Worten und Wissen allein nicht zu erreichen sind. 

 

Dieses Buch führt anhand zahlreicher Fallbeispiele in die Lösungsorientierte Maltherapie ein und zeigt, wie durch "Metaphertechnik" die subjektive Belastung durch Gefühle und Empfindungen reduziert werden kann. Es belegt die Wirksamkeit des Verfahrens insbesondere bei Angst-, Belastungs-, posttraumatischen und psychosomatischen Störungen. 

Verlag: Hogrefe, vormals Hans Huber
Autoren: Bettina Egger und Jörg Merz
ISBN: 978-3-456-85272-0

 

Quelle: www.kunsttherapie.ch

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Spotify Icon

© 2021 by Sabrina Zeier - Atelier Nirodha