Vortrag

"In meinem Kopf rutscht alles weg, sag, wohin ging es nur?" Ja, wohin ging es nur? Dieser Frage setzt die Maltherapeutin Renate Sulser eine Neuorientierung in einem nichtkognitiven Medium entgegen. Mit dem von ihr entwickelten sinnes- und körperorientierten Ausdrucksmalen schafft sie einen Ort, an dem sich Menschen, die an einer dementiellen Erkrankung leiden, noch lange und mit viel Freude ihren tiefen Bedürfnissen, Erinnerungen und Anliegen widmen dürfen. In Ihrem, im Jahr 2010, veröffentlichten Buch "Ausdrucksmalen für Menschen mit Demenz", zeigt die Renate Sulser mit eindrücklichen Beispielen auf, wie mit Hilfe von Ausdrucksmalen der bei Demenz drohenden Inaktivität und Gefühlsverarmung entgegengewirkt werden kann - nicht im Sinne einer Mal-"Therapie", sondern einer alltagsbegleitenden Arbeit.

Für ihre maltherapeutische Arbeit mit demenzkranken Menschen wurde Renate Sulser 2002 der schweizerische Alzheimerpreis für bemerkenswerte Leistungen verliehen.

An Ihrem Vortrag im Museum im Lagerhaus am 15. Oktober 2020 um 18.00 Uhr, zeigt Maltherapeutin Renate Sulser auf, wie Menschen sich mit und trotz Demenzerkrankung kreativ ausdrücken.

Vortrag von Maltherapeutin Renate Sulser

Museum im Lagerhaus, St. Gallen
15. Oktober 2020

18.00 Uhr

www.museumimlagerhaus.ch

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Spotify Icon

© 2021 Atelier Nirodha von Sabrina Zeier